Modul LV — LV-Kopfdaten

Die LV-Kopfdaten beinhalten werden bei LV-Neuerstellung zuerst eingegeben. Beim Einlesen eines LVs über die GAEB- bzw. ÖNORM-Schnittstelle sollten die Kopfdaten überprüft und ggf. ergänzt werden.

1_kopf_a
1_kopf

Projektdaten...

bm_lv_20

Bei Projekt-Allgemein werden die Kopfdaten des Projektes wie Projektbezeichnung, Auftragsart, Vergabeart, Nachtragsstatus, und alle ID-Nummern eingetragen.

Angebots- und Auftragsnummern werden automatisch vom System vergeben.

Die meisten dieser Daten werden über die GAEB- bzw. ÖNORM-Schnittstelle übertragen.

Weitere Projekt-Daten sind die Anschriften und Kontaktdaten der an der Ausschreibung beteiligten Firmen und Personen. Die eigenen Kontaktdaten erscheinen dann im Angebots-Anschreiben.

Optional können Liefer- und Baustellenanschrift, sowie die Daten der Ausschreibenden Stelle und des Planers erfasst werden.

Sind die Daten im Kundenstamm hinterlegt, dann benutzen Sie die Stammdaten-Auswahlfunktion. Dabei erhalten Sie Hinweise wie Liefersperren und Kreditlimits.

bm_lv_21
1_kopf

LV-Daten...

bm_lv_22

Auf der Seite LV-Allgemein werden LV-spezifische Daten, wie die Ordungszahlmaske (= Nummerierungsvorschrift), die verwendete Preislste und die LV-Währung eingegeben.

Auch die Bezeichnungen der Titelstufen werden hier festgelegt.

Die Seite LV-Angebot enthält angebotsrelevante Daten wie Abgabetermin, Angebotsdatum, Gewährleistungsdauer und Angebotsbindungsfrist.

Lieferbedingungen, Versandarten und Zahlungsbedingungen werden standardmäßig aus den Firmendaten vorgeschlagen.

bm_lv_23
bm_lv_24

Anfangs- und Endetexte (T1, T2, T3 und TE ) sind für das Anschreiben und die vertraglichen Regelungen vorgesehen. <Geklammerte Angaben> sind Platzhalter für die eigentlichen Daten.

Diese Texte sind in Ihren Firmendaten hinterlegt und erscheinen bei LV-Neuerstellung automatisch. Des Weiteren können Sie die Texte als Textbausteine speichern und wieder laden.